Der Hexer

Das Actionrollenspiel "The Witcher", was zu Deutsch "Der Hexer" heißt, wurde von der polnischen Entwicklungsfirma CD Project ins Leben gerufen. Als Vorlage diente dabei die gleichnamige Romanreihe des polnischen Bestsellerautors Andrzej Sapkowski.

Spiel mit viel Fantasie

Wie der bekannte Roman wird auch das Spiel von Fantasie beherrscht. Die Gestalten, die sich im imaginären Land tummeln, befinden sich ständig im gegenseitigen Kampf. Hauptfigur ist der Hexer Geralt von Riva, der auf der Burg Kaer Morhen großgezogen und in den verschiedensten magischen Künsten ausgebildet wurde. Die Burg dient nicht nur als Ausbildungslager, sondern es werden dort auch spezielle magische Getränke erzeugt, die den Hexern zusätzliche Fähigkeiten verleihen. Der Spieler steuert die Hauptfigur Geralt von Riva und muss sie durch zahlreiche Kämpfe sowie bestimmte Aufgaben führen. Bewältigt er diese, so wird er mit Punkten, Geld oder besonderen Ausrüstungsgegenständen belohnt. Parallel dazu kann der Spieler auch bei kleineren Nebenspielen, die viel mit Glück und Zufall zu tun haben, Punkte sammeln.

Für dieses Actionspiel wurden drei verschiedene Kampfstile entwickelt, die es dem Spieler ermöglichen, seine Kontrahenten zielführend auszuschalten. Über die Wahl des jeweiligen Kampfstils entscheidet der Spieler selbst. Er kann das Spiel auch zum Wechsel der Waffen anhalten. Das gesamte Spiel gliedert sich in fünf Kapitel auf. Dazu kommen noch ein Prolog sowie ein Epilog. Der Spielverlauf ist immer in sich abgeschlossen, wie das Kapitel eines Buches. Dabei versucht der Spieler stets, auf ein nächsthöheres Level vorzustoßen.

Lebendige historische Orte

Als Hintergrund für dieses Actionspiel wurden historische Darstellungen von realen Städten verwendet. Die Szenarien, die sich in der Fantasiewelt am Rande abspielen, beschreiben ein mittelalterliches Dorfleben mit Musikkapellen, vielen Tieren, Menschen und einem Marktplatz.

Kreiert wurde das Spiel vom polnischen Computer- und Videospielentwickler CD Project S.A. Insgesamt fünf Jahre hat man an diesem Rollenspiel gearbeitet, bis es schließlich im Jahr 2008 in verbesserter Form auf den Markt kam.

Das Spiel genießt inzwischen große Beliebtheit. Allerdings tobt seit Kurzem ein Lizenzstreit zwischen dem Romanautor und CD Project. Andrzej Sapkowski fordert dabei eine Nachzahlung von rund 14 Millionen Euro für die Lizenzrechte. Das Unternehmen weigert sich jedoch, dieser Forderung nachzukommen, und betrachtet das Verlangen des Autors als überzogen, will aber nach einer einvernehmlichen Lösung für dieses Problem suchen. Das Unternehmen CD Project hat seinerzeit in die vollständige Entwicklung des Spiels rund 4,6 Millionen Euro investiert.

Mittlerweile gibt es von dem Rollenspiel drei Versionen. The Witcher zählt außerdem zu den erfolgreichsten Spielserien der Welt. Obwohl derzeit Spiele im Kommen sind, die von mehreren Spielern gleichzeitig gespielt werden können, hält sich The Witcher hartnäckig auf den obersten Rängen der Spielecharts. Das Game wurde seit seiner Markteinführung rund 25 Millionen Mal verkauft. Es ist relativ einfach, doch fasziniert durch seine ungebrochenen Fantasieabenteuer, welche jeder Spieler dabei erleben kann.